Home

Wir über uns

Vitalpflaster

Anwendungen

Fußreflexzonen

Reflexzonen

»Wettbewerb

Kontakt

Links

Impressum


Santastic® Vitalpflaster - Für Sie getestet

1. Es sind viele negative Ionen vorhanden

Zertifikat KFI-398 Laut dem Zertifikat KFI-398, ausgestellt durch das 'Korea Infrarot Institut', kann durch das Verwenden von Vitalpflastern auf der Fußunterseite sowohl eine erhöhte Rotation negativer Ionen erreicht werden als auch eine leichtere Aufnahme der negativen Ionen durch die Haut. Und das in Anbetracht der Tatsache, dass die Haut das größte Atmungsorgan des Menschen ist und von daher einen idealen Weg bietet negative Ionen aufzunehmen.
Ausstrahlungsstärke (5-20 Mikron): 0,906
Ausstrahlungskraft: 3,49 x 10²

2. Es wird eine intensive Infrarot-Strahlung generiert

Zertifikat KFIM-333 Auf einem weiteren Zertifikat KFIM-333, erstellt durch das 'Korea Infrarot Institut', wird bestätigt, dass eine intensive Infrarot-Strahlung durch unsere Vitalpflaster erreicht wird.
Negative Ionen (Anionen): 174
Testmethode: KFIA-FI-1042.
Die Versuche wurden mit einem Ionen-Analysegerät bei 24°C, einer Luftfeuchte von 48% und einem gemessenen Ionengehalt der Atmosphäre von 104/cm³ durchgeführt. Es wurde dabei die Ionenentladung gemessen.

3. Die Konzentrationen von Holz- und Bambusessigextrakten sind sehr hoch

Basis des außergewöhnlichen Erfolges unserer Santastic® Vitalpflaster ist das sogenannte 'Sap'. Eine traditionell hergestellte Flüssigkeit bei der der Rauch und die Dämpfe von verbranntem medizinischem Holz und Kräutern sublimiert und verfeinert werden. Nach einem komplizierten Verarbeitungs- und Reifeprozess erhält man ein Pulver, welches anschließend in das Pflaster eingearbeitet wird. Holz- und Bambusessigextrakte werden durch einen 5-fachen Kondensationsprozess verdichtet, bis ein reines trockenes Pulver entsteht. Zusätzlich werden statt der üblichen 3,2g Extrakt in den Papierbeuteln von uns 4,0g verpackt. Weiterhin verwenden Wettbewerbsprodukte höhere Anteile Stärke, um die aktiven Inhaltsstoffe zu strecken.

Test auf Stärkegehalt bzw. Reinheit Beide Maßnahmen führen zu Qualitätseinbußen, welche von uns kategorisch abgelehnt werden. Wenn eine Jod-Tinktur zu den jeweiligen Extrakten zugefügt wird, kann man die Reinheit eines Produktes feststellen. Wie man aus der Aufnahme links sehen kann, verändert sich die Farbe bei Produkt A (Kinota...) und bei Produkt B (Netteru...), aber bei den Santastic® Vitalpflastern nicht!

Unser Produkt hat damit nachweislich den niedrigsten Stärkeanteil und damit den höheren Wirkstoffanteil!

4. Alle Bestandteile sind von höchster Qualität

Wenn Baumessig extrahiert wird, können Verunreinigungen im Endprodukt verbleiben, wenn die wasserlöslichen Substanzen nicht komplett entfernt werden. Der Baumessig in den Santastic® Vitalpflastern ist von höchster Reinheit nach einem natürlichen und bewährten Herstellungsprozess. Die Pflaster sind latexfrei. Holz- und Bambusessig werden für etwa 8 Monate getrocknet um sicher zu stellen, dass alle wasserlöslichen Substanzen entfernt werden. Nach dieser Trocknungszeit wird das Pulver 4-mal gefiltert, um letzte Unreinheiten zu entfernen. Zuletzt wird wiederum ein achtmonatiger Trocknungsprozess eingeleitet, um einen absolut reinen Holz- und Bambusessig zu erhalten. Das fertige Produkt ist nach diesem Trocknungsprozess so rein, dass der feuchte Holzessig entfernt worden ist, welcher giftige Stoffe enthalten kann wie zum Beispiel Formaldehyd.

5. Es werden ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe verwendet

Agaricus hoher Qualität

Selbst wenn andere Produkte synthetischen Essig und Stärke statt natürlichen Holzessig verwenden, kann man immer noch den penetranten Essiggeruch beim Verwenden dieser Produkte wahrnehmen. Da alle Inhaltstoffe bei den Santastic® Vitalpflastern ausschließlich einen natürlichen Herstellungsprozess durchlaufen haben, sind unsere Produkte nicht nur gut für Ihren Körper sondern auch schonend für Ihren Geruchssinn.
  ©2009 by J. Frank